06 Mai 2018

Spy Parents - Geheimagenten in Wuppertal von Anke Höhl-Kayser und Monika Kubach


https://www.amazon.de/Spy-Parents-Geheimagenten-Anke-H%C3%B6hl-Kayser/dp/3746078059/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1525598386&sr=8-1

Was wäre, wenn Träume wahr werden könnten? Man bekommt die coolsten Eltern, erlebt atemberaubende Abenteuer und gehört zu der angesagtesten Clique der Schule.
Der Umzug von dem beschaulichen Karlsruhe in das bergische Wuppertal fällt Johannes nicht leicht. Da seine Mutter schon ihren neuen Job antreten muss,  während der Vater noch in Karlsruhe beschäftigt ist, muss Johannes am ersten Schultag alleine mit der unheimlichen Schwebebahn zur Schule fahren.
In seiner neuen Klasse wird er sofort abgecheckt. Dass ihn die Klassenlehrerin gleich in die Ecke der Streber und Nerds platziert, hilft seinem Image nicht sonderlich und so erfindet Johannes eine abenteuerliche Geschichte über seine Eltern, um die coole Gruppe der Klasse zu beeindrucken. Sein Plan geht auf und schon sitzt er mit dem hübschesten Mädchen und beliebtesten Jungens der Klasse an einem Tisch. Nur mit einem hat Johannes nicht gerechnet: Das seine Geschichten plötzlich Wirklichkeit werden.

Kommentar:
Wer hat sich nicht schon einmal ein anderes Leben erträumt,weil der Alltag einen auffrisst oder deprimiert. Mädchen wünschen sich, Prinzessinnen zu sein und Jungens wollen aufregende Abenteuer erleben. Für Johannes geht dieser Traum in Erfüllung aber bald muss er feststellen, dass Träume bei weitem nicht so schön sind wie die Realität. Erst wenn man das Vertraute verloren hat, weiß man es zu schätzen.
Die Bücher von Anke Höhl-Kayser erhalten immer eine kleine Botschaft aber die Autorin verzichtet auf den erhobenen Zeigefinger. Zusammen mit Monika Kubach hat die dieses Mal ein rasantes Abenteuer geschaffen, dass den Leser, wie auch die Protagonisten, in Atem hält. Die Eltern Reuber mutieren zu Geheimagenten im Stile James Bond. Rasante Verfolgungsjagden, Auseinandersetzungen mit der Wuppertaler Mafia oder Entführungsfälle bestimmen nun den Alltag von Johannes. Schon bald vermisst er seine normalen, alltäglichen Eltern, die sich immer liebevoll um ihn gekümmert haben. Agenteneltern haben keine Zeit für ihren Sohn. Umarmungen, Geschichten vorlesen oder Fußball spielen gehören nicht zum Alltag von Agenten. Johannes wird der Haushälterin Elfryda Poslowski überlassen, die es sich zum Ziel gesetzt hat, den Jungen zu Tode zu gesunden. Kräutersmoothies statt Bananenmilch, Salat statt Steaks und Müsli statt Rührei mit Speck zum Frühstück.
Schon bald hängt Johannes das Leben als Sohn eines Agentenpaares zum Hals heraus. Doch wie kann er die Situation bereinigen und seine alten, gewöhnlichen aber liebevollen Eltern wieder herbeizaubern?
Kinder werden an diesem Buch ihre helle Freude haben. Mir persönlich gefallen die poetischen und märchenhaften Bücher von Anke Höhl-Kayser besser aber das liegt alleine an meinem Alter. Für dieses Buch bin ich nicht die Zielgruppe, trotzdem hatte ich sehr viel Spaß dabei.
Ein Satz der zeigt, wie wunderbar treffend sich die Autorinnen ausdrücken können:
Zitat Seite 265: "Sie schauten zu, wie sich Elfryda aus dem Küchenschrank zwanzig Lappen in Farben, die sich nicht einmal der Erfinder des Regenbogens hätte träumen lassen...holte"
Das ganze Buch sprüht vor lebendigen Metaphern, während des Lesens läuft ein kleiner Film vor dem inneren Auge des Leser ab, die Figuren werden lebendig. Elfryda ist die Seele dieses Romans, sie ist so liebevoll verrückt, dass sie sofort die Herzen der Leser gewinnt.
Eine klare Leseempfehlung. Ein fulminantes Abenteuer für Jung und Alt.
Titel: Spy Parents: Geheimagenten in Wuppertal
Verlag: Book on demand, TB,  296 Seiten
ISBN: 9783746078052

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen