23 Dezember 2017

Ein Rückblick auf das Jahr 2017




Eine subjektive Zusammenfassung des Jahres 2017
Insgesamt habe ich ungefähr 116 Rezensionen eingestellt. Dazu kommen Berichte über Messen und Veranstaltungen, Blogtouren und eine eigene Kurzgeschichte. Das Jahr war also überreich an neuen und schönen Eindrücken und es kam zu sehr vielen netten Kontakten.
Hier meine kleine, nicht ganz so genaue Zusammenfassung. Gewinner ist eindeutig Dane Rahlmeyer, da er in verschiedenen Kategorien auftaucht.

  • Mein Lieblingsbuch 2017 war, ist und wird es bleiben: Herbstlande. 

Sprache, Stil, Optik, alles passt wunderbar zusammen und die Geschichte entführt den Leser in eine unfassbare, traumhafte Welt voll wunderbarer Geschöpfe. Die großen Serien wie Spiel der Götter oder die Getreuen und die Gefallenen habe ich bei der Kategorieauswahl außen vor gelassen und ich habe mich auf die kleinen Verlage und Selfpublisher konzentriert.

Jugendfantasy-Anzahl 10
Das Buch der verlorenen Dinge von John Connelly
Die Kane Chroniken von Rick Riordan
Die Paladinreihe von Jörg Benne

Urban Fantasy-Anzahl 16
Nebula Convicto von Torsten Weitze
Die Schattenchronik von Andreas Suchanek
Fabelheim von Brandon Mull

High Fantasy-Anzahl 36
Die Chroniken der drei Kriege von S.A. Lee
Die Chroniken von Waldsee von Uschi Zietsch
Im Schatten des Himmels von Guy Gavriel Kay

Horror/Dämonen-Anzahl 5
Drei Killer für ein Halleluja von Anonymus
Die Dresden Files von Jim Butcher
das Buch der verlorenen Dinge von John Connelly

Historische Fantasy-Anzahl 12
Im Schatten des Himmels von Guy Gavriel Kay
Die Spiegelkrieger Trilogie von Werner Karl
Die Kane Chroniken von Rick Riordan

Science Fiction-Anzahl 7
Das Geheimnis der Sternentränen von Anke Höhl-Kayser
Elfenbein von Mike Resnick
Planetenjäger von Gardner Dozois und GRRM

Vampire und Gestaltwandler-Anzahl 2
Der Mitternachtsdetektiv von Dane Rahlmeyer

Humorvolle Fantasy-Anzahl 6
Die Turai Saga von Martin Scott
Die Oger Saga von Stephan Russbült
Erkül Bwaroo von Ruth M. Fuchs

Detektivstories-Anzahl  9
Der Mitternachtsdetektiv von Dane Rahlmeyer
Nebula Convicto von Thorsten Weitze
Books & Braun von Ballentine und Morris

Fictionfantasy-Anzahl 9
Die Kenlyn Chroniken von Dane Rahlmeyer

Selfpublisher-Anzahl 13
Die Kenlynchroniken von Dane Rahlmeyer
Der Miternachtsdetektiv von Dane Rahlmeyer
Die Chronik von Stahl und Feder

Kinderbuch-Anzahl 3
Dorothe Flechsig (sind eh alle von ihr, eine wunderbare Autorin)

Märchenhafte Fantasy-Anzahl 4
Herbstlande von Fabienne Siegmund, Vanessa Kaiser, Stephanie Kempin und Thomas Lohwasser
Niemand von Nicole Rensmann (ja, ja, ich weiß, da fehlt eine Rezension)
Das Schwert der Dämmerung von Saladin Ahmad

Steampunk-Anzahl 3
Maschinenseelen von Chris Schlicht (ja, ja, auch da folgt die Rezension noch)
Die Seelenlosen von Tanja Meurer
Books & Braun von Ballantine und Morris

Meine Lieblingsserien:
Die Getreuen und die Gefallenen von John Gwynne
Das Spiel der Götter von Steven Erikson
Die Kenlyn Chroniken von Dane Rahlmeyer
Die Turai Saga von Martin Scott
Die Waldseechroniken von Uschi Zietsch
Mein Flop
Der Verrat - Seraphim Band 1 von Benno Pamer

Ich bedanke mich bei allen Verlagen, die mir so großzügig und zahlreich Rezensionsexemplare überlassen haben und natürlich auch bei den Selfpublishern, deren Bücher in Qualität und Spaß den Verlagsbüchern in nichts nachstanden, sie sogar oft übertroffen haben.
Für 2018 hoffe ich auf ebenso viele schöne Begegnungen wie 2017 und spannende, unterhaltsame und berührende Bücher.
Ebenso bedanke ich mich bei meinen treuen Bloglesern, die mit ihrem Feedback dafür sorgen, dass ich weiterhin mit Spaß und Freude bei der Sache bin, Ich freue mich jedes Mal, wenn jemand eine Rezension kommentiert, sei es positiv oder negativ. Aus Fehlern kann man nur lernen.
Ich wünsche euch allen eine wunderbare Weihnachten
So lange es Bücher gibt hat die Welt keine Grenzen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen