30 Dezember 2017

Maschinenseele von Chris Schlicht



http://www.feder-und-schwert.com/verlagsprogramm/maschinenseele/
Oberkommissar Peter Langendorf ist ein genialer Ermittler und wird für seine unangepassten und  unorthodoxen  Methoden oft gehasst und gefürchtet. Als in Frankfurt-Wiesbaden grauenvoll zugerichtete Leichen gefunden werden, ist schnell ein Täter ermittelt und ein von ihm unterschriebenes Geständnis macht die Angelegenheit einfach.  Langendorf weiß, dass der geistig labile und körperlich schwache Mann unmöglich der Täter sein kann. Der neue Rechtsmediziner, der Ungar Csakanyi, ein eben solcher brillanter Querdenker wie der Oberkommissar, stimmt dem zu. Und als erneute eine schauerlich zugerichtete Leiche gefunden wird, ist klar, dass die Staatsanwaltschaft einen Fehler begangen hat. Die Festnahme des armen Straßenkehrers sorgt für Unmut in den armen Bevölkerungsschichten, die außerhalb des Stadtkerns vor sich hinvegetieren. Die Morde interessieren die Armen nicht sonderlich, doch dass immer mehr ihrer Kinder verschwinden, macht der Bevölkerung Angst, vergeblich hoffen sie auf die Hilfe der Gendarmen oder der Polizei. 

Todessehnsucht - Meine zweite Kurzgeschichte



Peter war fertig mit der Welt. Mal wieder. Er saß in dem kleinen Cafe Elysium und ließ sein Leben Revue passieren. In den bisherigen 28 Jahren seines kläglichen Daseins hatte er nichts erreicht. Und nun hatte ihn noch sein bester  Freund mit  seiner  Freundin betrogen. Bester Freund wohl eher nicht, denn beste Freunde taten so etwas nicht.  Wenn er so über das vergangene Jahr nachdachte, hatte er allen Grund sich das Leben zu nehmen. Ach was, das vergangene Jahr, sein ganzes Leben war einfach nur beschissen.
Während er so Trübsal blies bemerkte er plötzlich, dass er nicht mehr alleine an seinem  Tisch saß. Ein Mann unbestimmbaren Alters hatte ungefragt Platz genommen und lächelte ihn nun an. „Hallo“ grüßte er Peter und streckte seine Hand aus. „Mein Name ist Joe Black“. Als Peter weder die ausgestreckte Hand entgegennahm, noch etwas erwiderte, schmunzelte der Mann. „Kleiner Insiderwitz, natürlich heiße ich nicht Joe Black was für ein alberner Name und das ist auch kein Rendevouz. Nenn mich einfach Mort.“
„Einfach nur Mort“ murrte Peter in Gedanken. „Habe ich Dich an meinen Tisch gebeten? Habe ich Dir das Du angeboten?“ Er starrte den Fremden finster an doch der war immun gegen seine Blicke und grinste weiterhin freundlich vor sich hin.

26 Dezember 2017

Der Astronom - Wild Cards, Generation 1 Band 3, Hrsg GRRM



https://www.randomhouse.de/Paperback/Wild-Cards-Die-erste-Generation-03-Der-Astronom/George-R-R-Martin/Penhaligon/e512723.rhd
Asse, Joker und Norms bereiten sich darauf vor, den Wild-Card-Tag zu feiern. Es ist der vierzigste Jahrestag seit Verbreitung des Virus auf der Erde. Der Stadt steht eine rauschendes Fest bevor und auch Hiram Worchester macht sich bereit, das Aces High für die Feierlichkeiten zu öffnen.  Alle bekannten und auch weniger bekannten Asse werden sich in dem bekannten Restaurant einfinden, um auf Jetboy anzustoßen. Niemand ahnt, dass die Rache des Astronomen wie ein Damoklesschwert über ihnen allen schwebt. Das erste Opfer ist der Howler, doch erst, als es den Kid trifft, wird den Assen bewusst, in welcher Gefahr sie schweben. Fortunato versucht alles, um seine Freunde zu warnen, doch in dem Trubel der Feierlichkeiten und dem Chaos auf den Straßen, hat er kaum eine Chance, alle, die damals am Kampf gegen den Astronom beteiligt waren, zu warnen. 

23 Dezember 2017

Ein Rückblick auf das Jahr 2017




Eine subjektive Zusammenfassung des Jahres 2017
Insgesamt habe ich ungefähr 116 Rezensionen eingestellt. Dazu kommen Berichte über Messen und Veranstaltungen, Blogtouren und eine eigene Kurzgeschichte. Das Jahr war also überreich an neuen und schönen Eindrücken und es kam zu sehr vielen netten Kontakten.
Hier meine kleine, nicht ganz so genaue Zusammenfassung. Gewinner ist eindeutig Dane Rahlmeyer, da er in verschiedenen Kategorien auftaucht.

  • Mein Lieblingsbuch 2017 war, ist und wird es bleiben: Herbstlande. 

Sprache, Stil, Optik, alles passt wunderbar zusammen und die Geschichte entführt den Leser in eine unfassbare, traumhafte Welt voll wunderbarer Geschöpfe. Die großen Serien wie Spiel der Götter oder die Getreuen und die Gefallenen habe ich bei der Kategorieauswahl außen vor gelassen und ich habe mich auf die kleinen Verlage und Selfpublisher konzentriert.

Jugendfantasy-Anzahl 10
Das Buch der verlorenen Dinge von John Connelly
Die Kane Chroniken von Rick Riordan
Die Paladinreihe von Jörg Benne

Urban Fantasy-Anzahl 16
Nebula Convicto von Torsten Weitze
Die Schattenchronik von Andreas Suchanek
Fabelheim von Brandon Mull

High Fantasy-Anzahl 36
Die Chroniken der drei Kriege von S.A. Lee
Die Chroniken von Waldsee von Uschi Zietsch
Im Schatten des Himmels von Guy Gavriel Kay

Horror/Dämonen-Anzahl 5
Drei Killer für ein Halleluja von Anonymus
Die Dresden Files von Jim Butcher
das Buch der verlorenen Dinge von John Connelly

Historische Fantasy-Anzahl 12
Im Schatten des Himmels von Guy Gavriel Kay
Die Spiegelkrieger Trilogie von Werner Karl
Die Kane Chroniken von Rick Riordan

Science Fiction-Anzahl 7
Das Geheimnis der Sternentränen von Anke Höhl-Kayser
Elfenbein von Mike Resnick
Planetenjäger von Gardner Dozois und GRRM

Vampire und Gestaltwandler-Anzahl 2
Der Mitternachtsdetektiv von Dane Rahlmeyer

Humorvolle Fantasy-Anzahl 6
Die Turai Saga von Martin Scott
Die Oger Saga von Stephan Russbült
Erkül Bwaroo von Ruth M. Fuchs

Detektivstories-Anzahl  9
Der Mitternachtsdetektiv von Dane Rahlmeyer
Nebula Convicto von Thorsten Weitze
Books & Braun von Ballentine und Morris

Fictionfantasy-Anzahl 9
Die Kenlyn Chroniken von Dane Rahlmeyer

Selfpublisher-Anzahl 13
Die Kenlynchroniken von Dane Rahlmeyer
Der Miternachtsdetektiv von Dane Rahlmeyer
Die Chronik von Stahl und Feder

Kinderbuch-Anzahl 3
Dorothe Flechsig (sind eh alle von ihr, eine wunderbare Autorin)

Märchenhafte Fantasy-Anzahl 4
Herbstlande von Fabienne Siegmund, Vanessa Kaiser, Stephanie Kempin und Thomas Lohwasser
Niemand von Nicole Rensmann (ja, ja, ich weiß, da fehlt eine Rezension)
Das Schwert der Dämmerung von Saladin Ahmad

Steampunk-Anzahl 3
Maschinenseelen von Chris Schlicht (ja, ja, auch da folgt die Rezension noch)
Die Seelenlosen von Tanja Meurer
Books & Braun von Ballantine und Morris

Meine Lieblingsserien:
Die Getreuen und die Gefallenen von John Gwynne
Das Spiel der Götter von Steven Erikson
Die Kenlyn Chroniken von Dane Rahlmeyer
Die Turai Saga von Martin Scott
Die Waldseechroniken von Uschi Zietsch
Mein Flop
Der Verrat - Seraphim Band 1 von Benno Pamer

Ich bedanke mich bei allen Verlagen, die mir so großzügig und zahlreich Rezensionsexemplare überlassen haben und natürlich auch bei den Selfpublishern, deren Bücher in Qualität und Spaß den Verlagsbüchern in nichts nachstanden, sie sogar oft übertroffen haben.
Für 2018 hoffe ich auf ebenso viele schöne Begegnungen wie 2017 und spannende, unterhaltsame und berührende Bücher.
Ebenso bedanke ich mich bei meinen treuen Bloglesern, die mit ihrem Feedback dafür sorgen, dass ich weiterhin mit Spaß und Freude bei der Sache bin, Ich freue mich jedes Mal, wenn jemand eine Rezension kommentiert, sei es positiv oder negativ. Aus Fehlern kann man nur lernen.
Ich wünsche euch allen eine wunderbare Weihnachten
So lange es Bücher gibt hat die Welt keine Grenzen

16 Dezember 2017

Die Königschroniken - Ein Reif von Eisen von Stephan M. Rother



https://www.rowohlt.de/reihe/die-koenigschroniken.html
Hetman Morwa ist der erste Führer, der kurz davor ist, alle Stämme der Tieflande und des Nordens zu vereinen und ein Königreich zu gründen. Dieser Einigung gingen zahllose Kriege und erhebliche Verluste voraus. Doch Morwa ist sich sicher, dass ein Unheil aufzieht, er spürt die Dunkelheit und ist überzeugt  dass nur ein Zusammenhalt aller Menschen dieser Dunkelheit begegnen kann.
Die vergessenen Götter zürnen, das muss auch Pol erfahren. Ein Waise und Dieb, aufgewachsen in den Elendsvierteln der Stadt. Etwas an ihm zieht die Aufmerksamkeit der Mächtigen auf sich und schon bald ist es mit Pols Anonymität und dem abenteuerlichen Leben vorbei.
Leyken ist ein Mädchen aus der Wüste, aufgewachsen stark frei und ungebunden. Ihr Stamm wird überfallen und alle Mitglieder werden gnadenlose niedergemetzelt, die Frauen geschändet. Leyken beobachtet von ihrem Versteck aus den brutalen Überfall. Unter den zahlreichen Toten befindet sich allerdings nicht die Leiche ihrer Schwester. Also begibt sie sich mit einigen Angehörigen ihres Stammes, die während des Überfalls auf der Jagd waren und daher überlebten, auf die Suche nach ihrer Schwester. Leyken möchte Ildris retten, während die Männer sich verpflichtet fühlen Ildris zu töten, denn eine geschändete Frau ist eine Schande für den Stamm. 

15 Dezember 2017

Die Chronik von Stahl und Feder - Die Klauen des Seedrachen von Tädeus M. Fivaz und Peter Segmüller



https://www.amazon.de/Chronik-Stahl-Feder-Klauen-Seedrachens/dp/3737540233/ref=tmm_hrd_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1513361411&sr=8-1
Wenn die Heimat  von einem Tyrannen regiert wird, die Abgaben immer höher werden, so dass kaum etwas zum Überleben bleibt und die Meinung des Volkes autoritär unterdrückt wird, dann bleibt nur ein Weg: Das Land zu verlassen und sich auf die Suche nach einer neuen Heimat und etwas Glück zu begeben. Die Siedler, mit ihrem Anführer Evarn, verlassen das Grünsteppenreich, ziehen über das Gebirge und finden einen Flecken Land, das ihnen geeignet erscheint. Nach eine langen Odyssee sind sie am Ende ihrer Kräfte und sie beschließen sich dort anzusiedeln.
Doch sie sind nicht die ersten Bewohner dieser Gegend. Die Yärii sind ein einfaches Volk, das fest mit der Natur verbunden ist. Sie sind Bewohner des Waldes und leben vom Tauschhandel, Geld hat für sie keine wirkliche Bedeutung. Ihre Gemeinschaft besteht aus unterschiedlichen Stämmen , doch sie halten immer Kontakt zueinander.
Die Yehinern hingegen sind ein Piratenvolk und ganz auf Profit ausgerichtet. Sie erkennen schnell, dass das Land über reichlich Bodenschätze verfügt und ihr Ziel ist es, sich diese anzueignen. Sie treiben regen Tauschhandel mit den Yärii und nutzen deren Naivität schamlos aus.
Dritte Partei im Land sind die sogenannten Wolfsfrauen, die sich selbst Walküren nennen. Die Frauen sind das starke Geschlecht und üben sich in der Waffenkunst. Sie sind ausgebildete Kämpferinnen und im Gefecht jedem Gegner gewachsen. Schon einmal haben sie die Yehiner besiegt, als diese zu unverfroren in das Gebiet der Walküren vorgedrungen sind. 

08 Dezember 2017

Meine Kurzgeschichte - Häppchenweise serviert :)


Dem Tod ein Schnippchen geschlagen




In dem magischen Reich Valeria regierte einst ein weiser König. Als seine Königin nach langen Jahren des Wartens endlich schwanger wurde, versprach der König, alles dafür zu geben, wenn das Kind gesund zur Welt käme. Wie der geneigte Leser weiß, sind solche unbedachten Versprechungen stets der Beginn eines Unglücks und so war es auch hier.
Königin Jolanda bekam Zwillinge, einen Jungen und ein Mädchen. Aber der Tod nahm den König beim Wort und nahm den Knaben mit sich. Man fand den kleinen Buben eines Tages leblos neben seiner schlafenden Schwester, im Tod hielt er ihre kleine Hand mit seiner noch fest umklammert.

Da Mi sich beschwert hat, hier noch ein kleiner Abschnitt

Es schien, als habe der kleine Prinz damit alle seine magischen Fähigkeiten auf seine Schwester übertragen. Denn noch nie gab es in Valeria so eine schöne, liebreizende und talentierte Prinzessin, wie Gwendolyn, liebevoll von ihren Eltern und den Dienstboten Gwen genannt. Letztere fügten natürlich immer eine *Prinzessin* davor an, wie es sich für Dienstboten einer königlichen Familien gehört.
Gewns Stimme war Labsal für die Seele, wenn sie sang, meinte man, einen Engel singen zu hören. Sie war in der Lage die schlimmsten Krankheiten zu heilen. Die magischen Fähigkeiten in ihrer Familie zeigten sich auf unterschiedliche Weise. Ihr Talent war es, Übel aus dem Körper des Kranken zu verbannen, ihn in einen Heilschlaf zu singen, aus dem der Geschwächte gestärkt und geheilt erwachte.

05 Dezember 2017

Die Chroniken der drei Kriege Band 1 von S.A.Lee Tipp!



https://www.amazon.de/Die-Chroniken-drei-Kriege-Band/dp/3845924381/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1512496279&sr=8-1&keywords=9783845924380
Das ehemalige Großkönigreich Paradon ist in viele einzelne Fürstentümer zerfallen. Das mächtigste dieser Reiche ist Aracanon, welches  von Fürst Galihl regiert wird. Dieser machthungrige Mensch, dem man nachsagt, den Schatten nahe zu stehen, streckt die Hände gierig nach den benachbarten Fürstentümern aus. Zwei davon hat er schon erobert und nun ist sein Heer auf dem Weg nach Westen.
Es geht das Gerücht, dass er es geschafft hat, die einstmals legendären Truppen der Windreiter neu aufzustellen, gut ausgebildete Krieger, denen kaum ein normaler Soldat gewachsen ist. Da die anderen Fürstentümer die Warnung einiger weniger, die diese Entwicklung haben kommen sehen, ignoriert haben, stehen die westlichen Länder der Invasion von Aracanons Truppen machtlos gegenüber.
Die bedrohten Völker haben nur eine Möglichkeit, die Eroberungswelle aufzuhalten. Angeblich zeugte Fürst Galihl einen Sohn mit einer Sklavin. Dieses Bastardkind hätte legitimen Anspruch auf den Thron Aracanons und könnte den jetzigen Herrscher entmachten und ersetzen.

02 Dezember 2017

Das Blut der Könige - Die Lytar Chronik Band 3 von Richard Schwartz



https://www.piper.de/buecher/das-blut-der-koenige-isbn-978-3-492-28053-2
Der Krieg mit Thyrmantor nähert sich seinem Höhepunkt. Die Freunde aus dem kleinen Dorf sind weit gekommen und habe sich zahlreichen Gefahren stellen müssen sowie einige Verluste verkraften müssen. Doch diese Prüfungen haben ihre Freundschaft und ihr Vertrauen zueinander gestärkt. Gerade Garret stellt seine Gefährten vor große Herausforderungen, denn er folgt ausschließlich seiner Intuition, was Tarlon und Sina oft den Kopf schütteln lässt. Tarlon blickt hinter die Dinge und er glaubt unerschütterlich an seinen Freund, denn er hat die Erfahrung gemacht, dass Garrets  Ahnungen und Bauchgefühl mehr wert sind, als jeder noch so gute Plan.  

Nebula Convicto - Grayson Steel und der verhangene Rat von London von Torsten Weitze



http://www.acabus-verlag.de/belletristik_9/fantasy_4/urban-fantasy_18/nebula-convicto_9783862825257.htm
Grayson Steel ist einer der besten Ermittler von Scotland Yard. Er wird immer dann zu einem Fall hinzu gezogen, wenn die Kollegen nicht mehr weiter wissen. Er gilt als unbequem, stur und unbestechlich, durch seine schroffe Art stößt er seine Mitarbeiter des Öfteren vor den Kopf. Sieben Fälle sind in seiner Karriere ungelöst geblieben. Jede freie Minute widmet er sich diesen Fällen, doch er kommt der Lösung nie näher.
Als eine junge Frau tot aufgefunden wird, deren Gesicht im Tode zu einer Fratze des Grauens erstarrt ist, wird der Detektiv  mit der Ermittlung beauftrag. Er findet am Tatort eine seltsame Münze, die auf ihn einen besonderen Eindruck macht,  ihn förmlich zu rufen scheint, während alle Kollegen, die den Schauplatz des Verbrechens untersuchen, diese Münze ignorieren. Da er sonst keine Spur hat, versucht Grayson Steel, die Herkunft der Münze zu ermitteln. Seine Suche führt ihn zu Rudrig Straage, einem etwas seltsamen Antiquar.