22 Februar 2018

Jähzorn - die Getreuen und die Gefallenen Band 3 von John Gwynne



https://www.randomhouse.de/Paperback/Jaehzorn-Die-Getreuen-und-die-Gefallenen-3/John-Gwynne/Blanvalet-Taschenbuch/e513109.rhd
Der Götterkrieg hat begonnen!
Vor tausenden von Jahren fiel ein Meteorit vom Himmel. Aus diesem seltsamen Stein wurden die sieben Kostbarkeiten geschmiedet. Artefakte, um die sich heute Legenden ranken und um derentwillen viele Kriege geführt wurden.
Nun sind diese Kostbarkeiten verloren gegangen. Der Herr des Chaos, der Dämonenlord  Asroth, schickt seinen Diener in die Welt der Menschen, damit er die Kostbarkeiten findet. Denn wenn alle sieben Artefakte zusammen geführt werden, kann der dunkle Lord das Land der Menschen betreten und  seine Herrschaft über sie antreten.
Eine Prophezeiung besagt, dass in diesen dunklen Zeiten der strahlende Stern geboren werden wird, um der schwarzen Sonne entgegen zu treten.
Corban kann nicht glauben, dass er dieser strahlende Stern sein soll, der die Welt vor dem Chaos retten wird. Für ihn ist es nur wichtig, seine Freunde, seine Familie und die Menschen, die sich ihm angeschlossen haben, zu beschützen.  

18 Februar 2018

Gastrezension von Kerstin Dorer: 13 Stufen von Kazuaki Takano


Kerstin Dorer von Seehases Lesewelt hat mich gefragt, ob ich bereit wäre, eine Gastrezension auf meinem Blog zu veröffentlichen. Ich finde das eine sehr schöne Idee und ich hoffe, andere BloggerInnen greifen das auf. Da ich mich ja sehr auf SF und Fantasy spezialisiert habe, sorgt eine Gastrezension für etwas Abwechslung auf dem Blog. Und man lernt dadurch eine nette BloggerInnen kennen, kann sich austauschen und vielleicht sogar etwas lernen. 
Kerstin hat sich für den Roman 13 Stufen von Kazuaki Takano entschieden. Eine sehr gute Wahl, wie ich finde, denn Autoren aus dem asiatischen Raum haben es noch etwas schwer, in unserem Land Fuß zu fassen.
Hier könnt ihr ein Interview mit dem Autoren lesen

Der zum Tode verurteilte Ryó Kihara sitzt in einer Todeszelle in einer Vollzugsanstalt in Tokyo. Seit sieben Jahren wartet er auf seine Hinrichtung. 13 Beamte müssen seiner Hinrichtung zustimmen und 13 Stufen wird der Verurteilte erklimmen müssen, bevor der Galgen ihn tötet. Doch es gibt jemanden, der von der Unschuld Kiharas überzeugt ist. Aus diesem Grund werden der ehemalige Gefängnisaufseher Nangó und der auf Bewährung entlassene Mörder Jun’ichi damit beauftragt, den wahren Täter zu finden und die Unschuld des Verurteilten zu beweisen. Das ungleiche Duo, zwischen dem sich im Laufe der Ermittlungen fast so etwas wie eine Freundschaft entwickelt, wird auf eine harte Probe gestellt. Nicht nur der Wettlauf gegen die Zeit wird zur Zerreißprobe, die Männer müssen sich auch ihrer eigenen Vergangenheit stellen, jeder auf seine Weise.
Kazuaki Takano hat mit seinem Roman „13 Stufen“ mein Interesse geweckt, weil der Autor in diesem die umstrittene Todesstrafe zum Thema macht. Meine Sorge, ich könnte Schwierigkeiten mit den japanischen Namen oder Ausdrücken haben, war völlig unbegründet. Schnell hat man sich daran gewöhnt und kann in eine spannende und dramatische Geschichte eintauchen, die absolut überzeugt.   

10 Februar 2018

Der letzte Held von Samit Basu



https://www.amazon.de/letzte-Held-Roman-Samit-Basu/dp/3492701248/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1518255507&sr=1-1&keywords=samit+basu
Der böse  Herrscher Dan-Gem prophezeite vor 200 Jahren, dass er zurückkommen und die Welt erobern würde. Doch es gab eine zweite Prophezeiung von Simoqin dem Weisen, der für diese Zeit der Not das Kommen eines Helden versprach.
Nun sind die 200 Jahre um und ein Held muss her. Nur woher nehmen?  Lady Temat, die Herrscherin der mächtigen Stadt Kol, wählt den jungen und naiven Asvin von Avranti für diese Rolle aus.  Als jüngerer Bruder des Maharadschas ist Asvin zum Tode verdammt, denn es ist Tradition in Avranti, dass jüngere Brüder heimlich still und leise in den Tod geschickt werden, sprich auf eine tödliche Mission gesendet  werden , so dass sie dem Maharadscha den Thron nicht streitig machen können. Dies passiert so heimlich still und leise, dass die Zweitgeborenen noch nie etwas von dieser Tradition gehört haben und somit alle in die Falle tappen.
Lady Tamat beauftragt den silbernen Dolch, ihren besten Assassinen der Stadt, Asvin zu retten und nach Kol zu bringen. Obwohl der junge Prinz schon über viele Eigenschaften eines Helden verfügt und äußerst attraktiv ist, braucht er noch einen gewissen Schliff und eine bessere Ausbildung. Der ehemalige Heeresführer Gaam und der große Zauberer Mantric sollen den naiven, hübschen und starken Mann den weltmännischen Flair verpassen, den ein Held benötigt um ernst genommen zu werden.  Leider hält sich Mantric  zur Zeit nicht in Kol auf und so begleiten Maya, die Tochter Mantrics  und Kirin, ein junger Zauberer, Asvin und Gaam auf ihrer Reise zum Aufenthaltsort des Magiers . Eine Reise voller Abenteuer und unvorstellbarer Gefahren erwarten die Reisenden und die Leser.   

04 Februar 2018

Eine Fee Namens Johnny von Anke-Höhl Kayser



http://www.pmachinery.de/unsere-bucher/fantasy/fantasy-band-21-30/hoehl-kayser-anke-eine-fee-namens-johnny
Merret ist 11 Jahre alt und geht in die vierte Klasse der Grundschule. Sie ist klein und zierlich für ihr Alter und etwas introvertiert. Das mag auch daran liegen, dass ihr linkes Auge mit einem Pflaster überklebt ist, um einen Sehfehler auszugleichen. Dieses Pflaster und ihre dicke Brille machen sie zu einem leichten Ziel für ihre Mitschüler Silas und Olli, die sich Merret als leichtes Mobbingopfer auserkoren haben. Merret weiß sich nicht zu wehren und fühlt sich hilflos angesichts der Bedrohung durch die beiden Jungen.
Als dann auch noch der Familienhund Freddie krank wird und am erblinden ist, bitte Merret um Hilfe. Einfach so, in den leeren Raum hinein, in der Hoffnung, dass irgendein Wunder geschieht und Freddie gerettet wird. Und das Wunder geschieht. Johnny erscheint. Er war schon immer bei ihr aber da sie ihn nie gerufen und um Hilfe gebeten hatte, konnte sie ihn bisher nicht sehen. Johnny trägt ein gelbes Hemd und einen lila Umhang. Er verfügt über ein spitzes Gesicht und scheint alterslos. Der Hokusdingsi, wie Freddie und Yoda den Feer nennen, krempelt das Leben von Merret völlig um. Sie und ihre Freundin Camille erleben plötzlich unglaubliche Abenteuer und entdecken ungeahnte Kräfte in sich. 

03 Februar 2018

Dunkellicht von Martin Ulmer



http://papierverzierer.de/epages/abffb914-e790-4ae7-82d0-b0809aec4766.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/abffb914-e790-4ae7-82d0-b0809aec4766/Products/9783944544625/SubProducts/9783944544625
Einst gab es das Dunkellicht. Doch vor vielen Jahrhunderten trennten sich das Licht und das Dunkel und waren von nun an Feinde. Der Orden des Lichts und der Orden der Dunkelheit bekämpfen einander, seit ein paar Jahren herrscht allerdings ein brüchiger Friede.  Nun ist jedoch jemand dabei, die Mitglieder beider Orden auf der ganzen Welt zu eliminieren.
Als Johannes Sturm, ein Krieger des Lichts und Antoine Chevallier, ein Krieger des Dunkel, aufeinandertreffen, merken sie, dass ihre Orden gegeneinander aufgehetzt werden. Eine unbekannte dritte Macht spielt ein grausames Spiel. Wer ist diese ominöse Büro 13 und in wessen Auftrag handeln die Söldner des Büros?
Zusammen mit dem Magikus Martus und der geheimnisvollen Ella versuchen die beiden Ordensbrüder, den wahren Drahtzieher hinter den Morden zu finden.
Haben die Behüter, auch Engel genannt, etwas mit der Ermordung der Ritter zu schaffen? Lauert hinter ihrer hilfsbereiten und freundlichen Fassade das Böse?
Die Suche nach den Gründen für die Zerstörung der Orden führt Johannes, Antoine, Martus und Ella über Berlin, München, Bochum bis nach Dortmund.

30 Januar 2018

Black Monday im KOHI-Kulturraum Karlsruhe mit Lucy van Org




Der erste Blick
Am 29.01.2018 fand im KOHI-Kulturraum Karlsruhe der Black Monday mit Lucy van Org statt.
Das KOHI befindet sich in der Karlsruher Südstadt, direkt am Werderplatz. Kulturraum trifft es ziemlich genau, denn sehr groß ist der Veranstaltungsraum nicht. Dafür war er für einen gewöhnlichen Montagabend aber gut gefüllt, die jüngste Besucherin wird etwa 12 Jahre alt gewesen sein, der älteste Gast war jenseits der 90.  Man sieht, das KOHI spricht alle an, die Spaß an guter Unterhaltung und einem regen Gedankenaustausch  haben.

mit musikalischer Untermalung
Lucy van Org ist schon lange nicht mehr das Mädchen, dass viele noch aus den 90er Jahren in Erinnerung haben. Vor uns sitzt eine Frau in den besten Jahren, aufgeschlossen, humorvoll und unterhaltsam. Die Entertainerin (so muss man sie bei ihrem Lebenslauf einfach nennen) liest aus ihrem neuen Buch vor: "Die Geschichten von Yggdrasil- Das kleine Familienbuch der Nordischen Sagen". Mit der Edition RoterDrache hat die Autorin einen Verlag gefunden, der ihre Worte in ein schönes Gewand gekleidet hat. Die 272Seiten des Buches sind alle farblich gestaltet. Das Cover vermittel einen ersten Eindruck, was den Leser erwartet.

dekorativ präsentiert
In der Fantasy Literatur finden sich viele Hinweise auf die nordischen Sagen und auf die Edda. Ob in Poul Andersons " das zerbrochene Schwert", Guy Gavriel Kays " Die Fürsten des Nordens" oder Harry Harrisons Zyklus "Hammer of the North", überall finden sich Splitter der nordischen Mythologie . Aber eben immer nur Splitter oder Bruchstücke. Durch die Marvel Filme sind Odin, Thor, Loki und ihre Gefährten mittlerweile weltbekannt, doch sind diese Filme nicht sehr realistisch. 

Lucy van Org hat sich nun der Mammutaufgabe angenommen, die Edda in eine uns verständliche Sprache zu übersetzen, dabei hält sie sich an die historischen Fakten und entfernt sich nie weit vom Original. Natürlich wird dieser etwas umständliche, alte Text nicht nur neu aufgelegt, die Autorin fügt noch eine Prise Humor hinzu und wir Zuhörer hatten bei der Veranstaltung sehr viel Spaß zu lauschen, dass Odin ein ziemlicher Besserwisser ist und Loki einfach immer Schuld hat. Die Mimik der Autorin tat ihr übriges, die Leser zu unterhalten. Ergänzt wurde die Lesung durch kurze Gesangseinlagen der Autorin. Wie gesagt, sie ist eine wahre Entertainerin: Sie kann vorlesen, schauspielern und auch singen. Ein wahres Multitalent, das hier auf der Bühne stand und einige Kapitel des Buches vorlas.

Das KOHI wird ehrenamtlich betrieben und finanziert sich aus den Mitgliedsbeiträgen. Was die Veranstalter/Innen mit dem Black Monday auf die Beine stellen, kann sich wirklich sehen lassen und die Auswahl der Autoren ist erstaunlich vielfältig.
Im März sind Anke Hoehl - Kayser und Arthur Gordon Wolf zu Gast und ich werde sicherlich wieder dabei sein.
Einen Dank an Lucy van Org und die ehrenamtlichen Helfer für den netten Abend. Und jetzt kenne ich auch eine Cola die Nicht Coca, Pepsi oder Fritz heißt :)

Titel: Die Geschichten von Yggdrasil
Autorin: Lucy van Org
Verlag: Edition Roter Drache, HC, 272 Seiten
ISBN: 978-3-946425-18-2







28 Januar 2018

Der Jahrmarkt der Magier - Zaubergold Band 1 von Jude Fisher



https://www.amazon.de/Jahrmarkt-Magier-Zaubergold-01/dp/3442241596/ref=sr_1_6?s=books&ie=UTF8&qid=1517140036&sr=1-6&keywords=Zaubergold
Eine Welt voller gegensätzlicher Kulturen. Da gibt es das Inselreich Eyra, welches  harte und starke  Menschen hervorbringt. Der tägliche Kampf um das Überleben stählt sowohl Männer als auch Frauen. Die Nordländer sind geborene Seefahrer und verfügen über die besten Schiffsbauer, was ihnen eine Dominanz auf dem Meer beschert.
Und völlig gegensätzlich: Istria. Ein Reich, in dem Frauen wie Handelsware betrachtet werden. Sie dürfen keinen eigenen Willen und keine Wünsche haben. Töchter  werden von ihren Vätern an den meistbietenden verschachert, Ehefrauen von ihren Männern verstoßen und in die Prostitution gedrängt.  Der reiche Adel zeigt seine Macht und seinen Reichtum durch verschwenderische Pracht und einer Fülle von Sklaven. 

23 Januar 2018

Das Geheimnis von Pamunar - Taberna Libraria 2 von Dana S. Eliott



https://www.droemer-knaur.de/buch/7938180/taberna-libraria-das-geheimnis-von-pamunar
Die fünf Bücher von Angwil besitzen die Macht, den Zauberer Angwil wieder zum Leben zu erwecken. Das Wissen und Können Angwils wird dringend benötigt um den Schurken Lamassar das Handwerk zu legen, der drauf und dran ist die Welt der hundert Inseln zu unterjochen.
Nach ihrem letzten Abenteuer haben sich Silvana und Corrie fest vorgenommen, auf weitere riskante Unternehmungen zu verzichten. Doch leider weiß Lamassar nun von ihrer Existenz und lässt den beiden Buchhändlerinnen keine Ruhe.  Mittlerweile sind beide Frauen auch zu sehr in die Ereignisse verstrickt, um ein ruhiges Leben zu führen und Corries Gabe als Resperisciria zieht Abenteuer einfach magisch an.  

14 Januar 2018

Der Sturm der Verbannten von Tanja Kummer



http://leseratten-verlag.de/index.php/romane/sturm-der-verbannten
Der Stein der Völker wurde aus der goldenen Stadt gestohlen. Dieses Artefakt ist ein Garant dafür, dass die verschiedenen Völker in Frieden miteinander leben und das Dunkle aus der Welt verbannt bleibt. Das Dunkle sind die Cric, grausame und brutale Geschöpfe, an die heute niemand mehr glauben mag, bis die ersten Kreaturen über das Land herfallen und die Bevölkerung niedermetzeln.
König Ansgar begibt sich, zusammen mit seinem Leibwächter Silbur, auf die Suche nach dem gestohlenen Stein. Er hofft Auskunft über den Dieb bei der legendären blauen Rose zu erhalten, ein Wesen, welches alle Fragen der Welt beantworten kann
Die beiden treffen auf den jungen Myron, der zwar stumm ist, ihnen aber zu verstehen gibt, dass er das Ziel kennt und ihnen helfen kann. Der König ist verzweifelt und fühlt sich ohnmächtig angesichts der drohenden Gefahr, dass er jede Hilfe akzeptiert, die sich ihm bietet, mag sie auch noch so obskur sein. Also stimmt er zu, sehr zum Verduss Silburs, der dem jungen Mann mit Argwohn begegnet.
Als die drei Männer in eine Kneipenschlägerei verwickelt und verhaftet werden, scheint sich das  Ziel ihrer Reise und somit die Rettung der Welt, immer weiter zu entfernen.
Doch unverhoffte Hilfe kommt immer dann, wenn man sie am wenigsten erwartet. So auch hier. 
Kommentar:
Wie man sieht, fass ich mich bei der Zusammenfassung relativ kurz, ganz im Gegensatz zu meinen sonstigen Rezensionen. Nach der Kneipenschlägerei entwickelt sich die Geschichte so rasant, dass jedes weitere Wort ein Spoiler wäre. 

13 Januar 2018

Die magische Schriftrolle - Taberna Libraria 1 von Dana S.Eliott



Zwei junge Frauen reisen in die Provinz, um einen Platz zu finden, an dem sie einen Buchladen eröffnen können. Ein langgehegter Traum der beiden Freundinnen, da beide Nase voll von der Großstadt haben. In dem idyllischen Städtchen Woodmore werden sie fündig. Während Silvana den Ort allerdings etwas zu abgeschieden findet, ist Corrie hellauf begeistert von der pittoresken Szenerie des Dorfes und sie überredet Silvana, den Vertrag zu unterschreiben. Dass sie mit der Übernahme des Buchladens allerdings eine sehr merkwürdige und große Verantwortung übernommen haben, erfahren die beiden Frauen erst nach und nach. Im Keller des Ladens befindet sich der Übergang zu einer anderen Welt, voller merkwürdiger Geschöpfe, teils liebenswert, teils grausam aber immer seltsam fremd. Der Traum von Ruhe und Zurückgezogenheit verwandelt sich bald in ein Abenteuer, dessen Dimensionen die Frauen kaum erahnen können.
Corrie und Silvana werden in einen schon seit Jahrhunderten währenden Kampf verwickelt, dessen Ausgang über das Schicksal beider Welten entscheiden wird. Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit und übermächtige Feinde. Der böse Magier Lamassar versucht zu verhindern, dass die Gefährten die fünf Bücher des Zauberers Angwil finden. Denn nur wer alle diese fünf Bücher besitzt, kann den Angwil  zurück in die Welt holen, damit er den Kampf gegen Lamassar wieder aufnehmen kann, den er vor Äonen begonnen hat.