Über mich

2015 in Vancouver


Die wichtgsten Persönlichkeiten in meinem Leben

 Ella


unser alter Mann, der rote Kater



nochmal meine Sahneschnitte Ella

und natürlich meine bessere Hälfte Peterschatz



Tja, was gibt es über mich zu sagen? Buchliebhaberin, ist ja klar..
Serienjunkie und Filmliebhaberin. Aber alles bezieht sich zuerst auf die Genre Fantasy und Science Fiction. Ich lese, seit ich denken kann. Als Kind haben mich Jules Verne und Karl May in fremde Welten entführt. Damals war das Angebot an spannenden Büchern noch sehr klein, ich liebe die heutige Vielfalt in meinen Lieblingsgenres. Vor allem junge deutsche Autoren sind stark im Kommen: Andreas Dresen, Lars Neger, Jörg Benne, Felix Hänisch und viel mehr, die ich gar nicht alle aufzählen kann. Oft denkt man, da kann doch keine neue Idee mehr kommen. Aber die Autoren überraschen mich immer wieder. Im Bereich Fantasy erkennt man die Leidenschaft eines Autors. Es werden Welten mit Politik, Geschichte, Kultur, Geographie und einer Vielfalt an Rassen entworfen, die uns faszinieren und entführen, für den Alltag blind und taub machen. Mittlerweile bin ich über 50 und werde oft schräg angeschaut, wenn die *Erwachsenen* so mitbekommen, was ich lese. Zum Glück habe ich bei Tauschticket genug Verrückte gefunden, die meine Leidenschaft teilen. Wir treffen uns oft und freuen uns über Bücherverrückte Neuzugänge. Unsere Treffen finden in Karlsruhe oder Stuttgart statt.
Zu meinem Haushalt gehören zwei Katzen und ein Freund (man beachte die Reihenfolge) Ich arbeite als Disponentin in einer größeren Spedition und brauche meine kleinen täglichen Fluchten.
Zur Zeit beheimate ich ca. 2500 Bücher, von dene ich sicher 50% noch nicht gelesen habe. Das liegt daran, dass ich Serien lieber erst vervollständige und dann in einem Rutsch lese. Leider leide ich ( wie viele andere Leser auch) oft unter der Veröffentlichungspolitik der Verlage oder Autoren, welche die Geduld der Leser arg strapazieren und auf die Probe stellen. Ich bin eine Anhängerin der Papierbücher und möchte kein Ebook, auch wenn es das Leben sicher erleichtern würde. Doch wie sollte man diese Ausgabe  als ebook zu würdigen wissen?  Ein Buch muss man erfühlen, ertasten, riechen, man muss darin blättern können, es muss einen im Buchladen herausfordernd anlachen. Das alles kann ein Ebook nicht. Und ein Ebook gehört nicht mir. Ich darf es nicht verleihen, nicht auf jedes beliebige Gerät laden, das ich möchte und nach dem lesen nicht verschenken oder vertauschen. 

Ich erhalte viele meiner Bücher mittlerweile über www.fantasybuch.de und schreibe für diese Seite die Rezensionen. Daher sind von diesen Rezensionen nur Auszüge hier zu finden, dich mit der website verlinke. Von meinen eigenen Büchern stelle ich die kompletten Rezensionen hier ein. 

Da habe ich doch glatt meine Lieblingsautoren vergessen: Michael Stackpole, Brandon Sanderson, Steven Erikson, Tad Williams, David Gemmell um nur einige zu nennen. Von Jörg Benne habe ich erst ein Buch gelesen, aber weitere werden folgen, da ich das echt klasse fand. Isaac Asimov ist im Bereich SF unschlagbar, dazum kommen Robert Silverberg, Alan Dean Foster und Poul Anderson. Das sind eher Klassiker.












 

Kommentare:

  1. man beachte die Reihenfolge :o))

    AntwortenLöschen
  2. und man darf den roten Kater auf der roten Couch suchen :-)

    AntwortenLöschen
  3. jaja, die Katzen sind wichtiger als der Mann :)

    AntwortenLöschen
  4. Beim Kater musste ich auch genau schauen, wo er sich auf dem Bild versteckt ;) Und die Reihenfolge ... *grins* LG Lanara

    AntwortenLöschen
  5. und falls es jemand aufgefallen ist, ich sammel aich Kinobecher, die stehen oben auf dem obersten Regal vor den Büchern

    AntwortenLöschen
  6. Und wo darf dein HA seine Sammlung von Tassen unterbringen? :)

    AntwortenLöschen
  7. der hat einen extra Schrank dafür. Das hat hier aber nix zu suchen, ist ja nicht meine Sammlung :)))

    AntwortenLöschen
  8. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  9. Herzlich willkommen und Danke für die freundlichen Worte. Erfolg ist nicht unbedingt das Ziel sondern Leute zum lesen schöner Bücher zu verführen, die mir gefallen haben. Oft traut man sich ja nicht an so epochale Zyklen heran, ich möchte allen Mut machen, auch komplexe Sagas zu lesen

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    den Blog gefällt mir sehr gut. Du hast echt voll süße Katzen.

    LG Hanna
    http://hanniinnah.blogspot.de

    AntwortenLöschen