27 April 2017

Kampf um die Torwelt (Torwelt Saga 2) von Patrick Arbogast



https://www.amazon.de/Kampf-die-Torwelt-Torwelt-Saga-Band/dp/1537093061/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1493272735&sr=8-2&keywords=patrick+arbogast
Captain Meyers und seine Crew müssen erfahren, dass eine Raumfähre nicht gegen den Odem eines ausgewachsenen  Drachen gefeit ist. Nachdem sie notgedrungen auf Eddor gelandet sind trennen sie sich.  Die Nichteinmischungsregel und eine neutrale Einstellung konnten die Raumfahrer nicht weiter einhalten, angesichts der Grausamkeiten, welche die Verbannten an den Bewohnern des Planeten verüben.
Divione untersucht mit der Kandra zusammen die neue Seuche, welche sich unaufhaltsam auf dem Planeten ausbreitet und beide sind bemüht, ein Heilmittel zu finden. Auch wenn sich die Salas Kai und die Gaianerin zu Beginn nicht sonderlich mögen, vereint sie bald ihre Liebe zur Medizin und ihre gemeinsamen Forschungen.
Prinz Cordian und Tao begeben sich auf die Suche nach dem sagenhaften Tirvanness, um eine Waffe gegen ihre scheinbar unbesiegbaren Feinde zu finden. Ivan folgt ihnen, um die beiden wieder zurück nach Ganthalas  zu bringen doch unvorhergesehene Ereignisse führen dazu, dass der Exsoldat die beiden jungen Leute begleitet. Wieder suchen den Prinzen seltsame Träume heim, die er nicht zu deuten weiß.
Tara begibt sich mit der Salas Kai Mo zusammen in das Zentrum der feindlichen Kräfte um so viel wie möglich über dessen Pläne zu erfahren. Die zwei unterschiedlichen Frauen werden bald gute Freundinnen.
Captain Meyers bleibt mit Leutnant Dax und Prinzessin Lisanna in der Hauptstadt Elteras. Gemeinsam versuchen sie, Unterstützung für die Befreiung Keldors zu gewinnen. Doch die Fürsten sind zögerlich, glauben nicht an die Gefahr und halten die junge Prinzessin für hysterisch. Unbewandert in den höfischen Ränkespielen und Intrigen, findet sie kaum Hilfe. 
Als die Strategien und Pläne von König Regaland und Captain Meyers an die Verdammten verraten werden, ahnen sie, dass der Feind schon längst in ihrer Mitte sitzt und es nicht mehr nur um die Befreiung Keldors geht, sondern um die Rettung der ganzen Welt. Asmarel und seine Schergen schrecken vor nichts zurück, um aus der Verbannung zu entkommen.
Kommentar:
Hier handelt es sich um Band zwei der Torwelt Saga. Es ist jedem Leser zu empfehlen, die Saga mit Band eins zu beginnen. Während dort das Szenario noch zwischen Raumschiff und Planeten wechselt, spielt hier der größte Teil der Handlung auf Eddor. Der Autor verzichtet auf eine Zusammenfassung der vorherigen Ereignisse sowie Redundanzen und führt die Geschichte in einem rasanten Tempo fort.  Nachdem sich Captain Meyers entschieden hat, König Regalund zu helfen, stellt er auch sein technisches Equipment zur Verfügung. In einer mittelalterlich anmutenden Welt erscheinen sie damit fast wie Zauberer.
Die Protagonisten sind durchweg symphytisch. Die Szene, in der Tara ihren ersten Drachenflug erlebt, ist sehr plastisch beschrieben, man kann ihr Entzücken und ihre Freude sofort nachempfinden. Jemand, der bisher nur Raumschiffe geflogen hat, erlebt auf einem Drachen eine ganz neue Perspektive des Fliegens. Die junge Crew schließt schnell Freundschaft mit Cordian und Lisanna. Und zu Mo, die kaum einer typischen Salas Kai entspricht.
Es fällt mir sehr schwer, diese Geschichte zu kategorisieren. Sie enthält einige Science Fiction Elemente und spielt auf einem fremden Planeten. Doch das mittelalterliche Ambiente von Eddor, die Drachen und die Magie geben dem ganzen sehr viele phantastische Züge, einfach eine perfekte Mischung um Leser beider Genre für sich zu gewinnen.
Die Geschichte ist spannend erzählt, in einer klaren und flüssigen Sprache, ohne das Patrick Arbogast die Handlung unendlich in die Länge zieht. Auf dem Cover erkennt man erst auf den zweiten Blick die beiden Drachen, ein sehr gelungenes Motiv für das Buch. Alles wird ergänzt mit einer Karte des östlichen Eddor, so dass wir die reisen der einzelnen Protagonisten immer nachvollziehen können. Leider endet das Buch mit einem Knalleffekt und Band drei liegt noch nicht vor. ich hoffe, dass sich der Autor nicht zu lange Zeit nimmt, diese spannende Geschichte fortzusetzen. Für mich eine absolut gelungene Fortsetzung, die es an nichts fehlen lässt.
Reihe: Die Torwelt Saga Band 2
Verlag: Selfpublisher
ISBN: 9781537093062

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen